Unser Herzensprojekt

Die Welt entdecken – Freunde finden

Ergotherapiebasierte Trainingswochen für kleinere Menschen mit etwas größerem Handicap

Hier gibt es den aktuellen Flyer zu den Trainingswochen 2018 zum download (18Mb):

Folder_Trainingswoche 2018_18Mb

Neben unserer laufenden Arbeit  in der Praxis haben wir ein dringend notwendiges Projekt entwickelt, das Jugendlichen ( 12- 30 Jahre) mit Beeinträchtigungen wie Down-Syndrom, Autismus oder auch Mehrfachbehinderungen eine Chance auf echte Inklusion gibt: Die ergotherapiebasierten Trainingswochen! Hier sollen soziale Kompetenz, Alltagsfähigkeiten und Kommunikaiton gelernt und trainiert werden.

Junge Menschen wollen die Welt entdecken und Freunde finden. Damit diejenigen, welche die eine oder andere Einschränkung haben, dies auch tun können, müssen sie einiges wissen und manches können.  Denn das Miteinander ist gar nicht so einfach, wenn man geistig, seelisch und/oder körperlich etwas schwerer ins Leben hineinfindet.

Warum wir auf Spenden angewiesen sind

Leider werden diese so lebenswichtigen Trainings weder von der Krankenkasse noch von staatlichen Stellen finanziert. Und auch die Eltern können sich die hohen Kosten für die fachliche Rundum-Betreuung kaum zur Gänze leisten. Aber unser Aufwand ist riesengroß. Auch wir können ihn nicht alleine stemmen, auch wenn wir selbst dafür auf unser Honorar verzichten und kostenlos arbeiten. Darum sind wir auf Spenden von engagierten Menschen angewiesen. Bitte helfen Sie mit, dass Inklusion gelebt werden kann! Helfen Sie uns zu helfen! Wir danken Ihnen von Herzen und im Namen aller unserer Jugendlichen.

Ihre Veda Aliti

Spendenkonto:  Verein Mir geht’s gut:  AT53 2081 5000 2659 9977

 

Die ergotherapiebasierten Trainingswochen – was sie können und was sie schenken

Wenn Inklusion nicht nur ein frommer Wunsch und vergebliches Bemühen bleiben soll, müssen Menschen mit Einschränkungen die Chance erhalten, ihre Rolle der Abhängigkeit, Passivität und erlernten Hilflosigkeit verlassen zu können. Zumindest so weit es nur geht. Es ist nicht genug, behinderten Menschen das Leben so komfortabel wie möglich zu gestalten. Alle Menschen wollen lernen. Alle Menschen wollen sich weiterentwickeln. Alle Menschen wollen ein sinnvolles Leben führen. Die Mir geht’s gut! ergotherapiebasierten Trainings helfen Potenzial zu entfalten. Unser Motto ist: Jeder kann etwas!

Warum Ergotherapie- basiert: 

ErgotherapeutInnen verfügen im Gegensatz zu sonder- oder heilpädagogischen Maßnahmen über ein verknüpftes Wissen aus Medizin, Psychologie und Sozialpädagogik. Ihre therapeutische Ausrichtung zeigt sich in einer starken Anpassungs- und Zielorientierung im Prozess verknüpft mit dem medizinischen Wissen über Krankheitsbilder und Behinderungen. Diese Verbindung macht Ergotherapeuten zu den Alltagsspezialisten, die das Konzept der Trainingswochen so nachhaltig macht.

Wir bieten vier verschiedene Trainings an:

In den Trainingswochen erweitern Jugendliche mit Beeinträchtigung je nach Schwerpunkt ihre Sozialkompetenz, Alltagskompetenz und ihre kommunikative Kompetenz.

Was andere Jugendliche so nebenbei mit lernen, müssen diese Menschen unterstützt erarbeiten und gezielt trainieren.

Für weiterführende Informationen bitte auf das + klicken.

Soziale Kompetenz
Alltagsfähigkeit
Kommunikation

Alle Trainingswochen sollen Spaß machen, Freude bringen und Gemeinschaft erleben lassen. Wir lernen miteinander und voneinander.

Als Abschluss erhält jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer ein Erinnerungsbuch mit vielen Fotos und kurzen Erzählungen zu den Erlebnissen der vergangen Tage.

Da die meisten TeilnehmerInnen nicht so gut oder gar nicht sprechen können, haben sie so die Möglichkeit ihrer Familie oder Schul- und ArbeitskollegInnen zu zeigen, was sie gemacht haben. So können sie sich auch nach ein paar Wochen noch daran erinnern.

Für Angehörige und BetreuerInnen in ihrem Umfeld stellen wir eine Zusammenfassung der neu erlernten oder vertieften Kompetenzen zur Verfügung um einen Transfer in den jeweiligen Alltag zu ermöglichen.

Die ergotherapiebasierten Trainingswochen sind in Österreich ein Novum. Vor allem aber in der strukturschwachen Region Südoststeiermark stellen sie eine ganz besondere Möglichkeit für Menschen mit Behinderung dar, ihre Ressourcen zu entdecken und zu erweitern, sowie ganz konkret zu erleben: Ich kann etwas.

Wenn Sie sich für Ihr Kind dafür interessieren oder es gleich anmelden wollen, sind Sie herzlich willkommen!  Die nächsten Trainings finden von Juli bis September 2018 statt.

Informationen zu Terminen und organisatorischen Fragen finden Sie unter „Trainingswochen“.

Und das war sie – die erste Sozialtrainingswoche: 28. – 31. August 2017, Bad Gleichenberg

Verbunden mit großen Dank an alle UnterstützerInnen, SpenderInnen und ganz wunderbare HelferInnen!